billige Kredite auch ohne Schufa

Kreditlaufzeit

Die so genannte Kreditlaufzeit ist die Zeitdauer, für die ein Darlehensvertrag zwischen dem Kreditnehmer und Kreditgeber festgelegt wurde. Während der Darlehenslaufzeit oder je nach Vertrag auch am Laufzeitende ist der Darlehensnehmer dazu verpflichtet den zuvor geliehenen Geldbetrag sowie die festgelegten Zinsen fristgerecht an den Kreditgeber zurückzuzahlen. Der Kreditnehmer kann dabei unterschiedlich lange Laufzeiten wählen, die sich in der Regel nach dem Verwendungszweck sowie der Höhe des Darlehensbetrages richten. Kleinere Darlehen mit einer kurzen Kreditlaufzeit laufen in der Regel nicht länger als ein Jahr Von einer kurzfristigen Laufzeit spricht man üblicherweise, wenn diese mit einer und dienen in erster Linie zur Überbrückung von finanziellen Problemen. Längere Kreditlaufzeiten bis zu fünf Jahren werden beispielsweise für Investitionskredite sowie Autokredite verwendet und entsprechen mittelfristigen Krediten. Sobald sich die Laufzeiten über einen Zeitraum von fünf Jahren erstrecken spricht man von langfristigen Krediten, wie es bei Immobilienfinanzierungen vorkommt. Die Bankinstitute berechnen die Zinskosten aus der Darlehenslaufzeit, da diese durch den längeren Zeitraum der Geldleihung ansteigen. Umso kürzer der Kreditnehmer seine Laufzeit wählt, desto niedriger ist zwar die Gesamtbelastung, jedoch steigt damit auch die Monatsrate.

Comments are closed.