billige Kredite auch ohne Schufa

Kreditbürgschaft

Die so genannte Kreditbürgschaft bezeichnet im Grunde genommen die Bürgschaft zur Absicherung einer entsprechenden Darlehensforderung des Kreditgebers. Sie zählt zu den akzessorischen Sicherheiten und wird durch das Bürgerliche Gesetzbuch geregelt. Mit der Akzessorietät einer Bürgschaft beschreibt man, dass eine Sicherheit mit der Darlehenstilgung erlischt, nicht einen festgelegten Kreditbetrag überschreiten darf und erst durch die Gültigkeit eines Darlehensvertrages entsteht. Ein Bürge verpflichtet sich durch die Bürgschaft eines Kredites gegenüber dem Gläubiger eines Bürgschaftsnehmers, dass er für sämtliche Verbindlichkeiten des Bürgschaftsnehmers einsteht. In diesem Zusammenhang ist es möglich, dass eine Bürgschaft auch für bedingte oder künftige Darlehen übernommen werden kann. Es existieren zwei unterschiedliche Arten von Kreditbürgschaften. Zum einen wäre dies eine gewöhnliche Kreditbürgschaft, wo der Bürge die Zahlungsforderung bis zu dem Punkt verweigern kann, bis selbst eine Zwangsvollstreckung beim Hauptschuldner erfolglos blieb. Daneben gibt es die selbstschuldnerische Kreditbürgschaft, wo es sich bei dem Bürgen um einen Kaufmann handelt und es für ihn ein Handelsgeschäft darstellt.

Comments are closed.