billige Kredite auch ohne Schufa

Konditionen

Der Begriff Konditionen kommt ursprünglich aus dem Lateinischen und bedeutet nichts anderes als Bedingungen. In sämtlichen Geschäftsbereichen sind die Konditionen im Bankwesen anzutreffen und bezeichnen dabei den Spielraum, der beim Vertragsabschluss von den Vertragspartnern ausgenutzt werden kann. Dies gilt unter anderem für Kompensationsgeschäfte, Lieferbedingungen, Kredite, die Preisgestaltung sowie bei Zahlungsgeschäften und Rabatten. Unter Konditionen versteht man bei den Wertpapieren zum Beispiel den Zinssatz, gewisse Eigenschaften des Papiers, die Tilgung sowie die Laufzeit und den Ausgabekurs. Bei Krediten enthalten die Konditionen gewisse Bedingungen, zu denen ein Kreditgeber bereit dazu ist, dem Kunden ein Darlehen zu gewähren. Neben den Bearbeitungsgebühren, den Bereitstellungszinsen und der Zinsfestschreibung wären dies der Auszahlungskurs sowie der Tilgungsbeginn und der entsprechende Tilgungssatz. Sonstige rechtliche Beziehungen zwischen dem Kreditgeber und Kreditnehmer werden über die Allgemeinen Darlehensbedingungen geregelt. Meistens vereinbaren Geschäftspartner mit zahlreichen Transaktionen spezielle Rabatte, welche von den normalen Konditionen einer Firma abweichen können.

Comments are closed.