billige Kredite auch ohne Schufa

Kapitaldienstfähigkeit

Sobald der Kreditnehmer seine Verbindlichkeiten fristgerecht bedienen kann, bezeichnet man dies als Kapitaldienstfähigkeit. Die maximale Höhe der Schuldenlast, welche durch das regelmäßige Einkommen zu decken sind, gibt wiederum das Ausmaß der Kapitaldienstfähigkeit an. In dem Zusammenhang spielt neben dem Tilgungssatz auch der Zinssatz eine entscheidende Rolle, welcher für das Darlehen bezahlt werden muss. Mit dem vom Kreditnehmer frei verfügbarem Einkommen, welches ihm nach der Deckung sämtlicher anderer Kosten zur Verfügung steht, steigt auch die Kapitaldienstfähigkeit an. Damit kann ein Darlehensnehmer mit einem hohen Gehalt auch hohe Darlehen beantragen. Das Bankinstitut ermittelt aus dem Tilgungssatz sowie dem Zins die so genannte Annuität, welche der Kreditnehmer jeden Monat zahlen muss. Es ist durchaus möglich, dass sich die Kapitaldienstfähigkeit im Laufe der Zeit ändert, selbst wenn das Gehalt des Darlehensnehmers unverändert bleibt. Dies trifft vor allem dann zu, falls keine Zinsfestschreibung des Kredits für den Zinssatz fixiert wurde, sondern dieser sich anhand eines Referenzzinssatzes gestaltet. Sobald die Zinsen steigen, kommt ein höherer Kapitaldienst zustande, womit sich auch die Deckung schwieriger gestaltet. Die Zinssensitivität des Kapitaldienstes ist bei dem Annuitätendarlehen in einem frühen Stadium des Tilgungszeitraumes sehr hoch. Aus diesem Grund sollte man eine Zinsbindung festlegen, wenn das Einkommen auch etwas höhere finanzielle Belastungen zulässt.

Comments are closed.