billige Kredite auch ohne Schufa

Festgeldkonten


Festgeldkonten Vergleich

Ein Festgeldkonto ist vor allen Dingen nützlich, um einen sicheren und auch rentablen Aufbau von Kapital zu fördern. Bei einem Festgeldkonto kann man aber nicht, wie im Vergleich zu einem Girokonto oder Tagesgeldkonto, täglich auf sein Geld zugreifen. Deswegen bekommt man hier auch höhere Zinsen, als bei den anderen genannten Konten.
Bei einem Festgeld Vergleich wird man aber bei den Zinsen auf große Unterschiede treffen. Man kann bei fast jeder Bank ein Festgeldkonto anlegen, aber die Internetbanken bieten meist die besten Zinsen, da sie ja Personal für Filialen und Angestellte einsparen. Man sollte also auf jeden Fall vor Abschluss einen Festgeld Vergleich anstellen und hierbei auch die Kündigungsbedingungen beachten. Versteckte Kosten beinhalten solche Konten oft in Form von Kontoauszügen. Wenn man diese nicht regelmäßig abholt, werden diese kostenpflichtig mit der Post zugestellt.


Bei einem Festgeldkonto legt man vor der Anlage den Betrag und auch die Laufzeit ab, für die man das Geld festlegt, ohne Zugriff auf sein Geld zu haben. Falls man sein Geld trotzdem benötigt, wird dies oft nur durch den totalen Verlust aller Zinsen möglich. Deswegen sollte man sich vor dem Abschluss gut überlegen, ob man sich für diese Art der Anlage entscheidet,oder ob man sein Geld solange entbehren kann. Der Vorteil vom Festgeld im Vergleich zu Girokonto oder Tagesgeldkonto liegt eindeutig bei den unschlagbar hohen Zinsen, aber auch bei der garantierten Auszahlung. Es besteht nicht, wie bei Aktien oder anderen Anlagemöglichkeiten, das Risiko weniger Geld zu bekommen, oder gar sein eingesetztes Kapital zu verlieren. Deswegen wird das Festgeld von immer mehr deutschen Anlegern gewählt. Es ist natürlich auch eine Anlage im Ausland möglich, aber hier sollte man sich vorher gut über die Konditionen informieren und nicht vergessen, dass Zinsen auch dann hier versteuert werden müss

Comments are closed.