billige Kredite auch ohne Schufa

Abschlusshäufigkeit

Das Bankinstitut gibt mit der so genannten Abschlusshäufigkeit an, zu welchen Zeitpunkten im Jahr das entsprechende Konto abgeschlossen wird. Durch eine Auflistung sowie Abrechnung der jeweiligen Positionen kann somit der Kontostand des Kunden ermittelt werden. Diesen Vorgang bezeichnet man daneben auch als Kontoabschluss. In der Regel findet man die Abschlusshäufigkeit in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Banken und sie erfolgt üblicherweise jeden Monat, vierteljährlich oder jedes Jahr einmal. Auf dem Kontoauszug werden dem Bankkunden sämtliche Transaktionen seines Kontos wie Lastschriften, Daueraufträge oder Überweisungen des letzten Abrechnungszeitraums übersichtlich aufgelistet. Die Ausgänge und Eingänge werden gegen gerechnet und entweder abgezogen oder dazu addiert. Die Ab- oder Zubuchung findet auf jeden Fall statt, wobei es keine Rolle spielt, ob ein Guthaben vorliegt oder nicht.

Comments are closed.